Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu Pasta im Kochbeutel von Birkel.

Birkel Projektinfos

03.09.10 - 17:04 Uhr

von: knisperknusper

Acht Wochen mit Pasta im Kochbeutel: Unsere Highlights.

Acht Wochen Pasta im Kochbeutel sind heute leider vorbei – Zeit für einen kleinen Rückblick auf das, was wir zusammen im Projekt erlebt haben.

Getestet:

6.000 trnd-Partner haben zwei Monate lang Pasta im Kochbeutel von Birkel ausprobiert. Dabei musste Pasta im Kochbeutel den ein oder anderen Härtetest bestehen, wie z.B. im Büro-Einsatz, beim Wandern oder im Krankenhaus.

2010-09-01_highlights2

Heiß diskutiert:
wurde auf dem Blog um zwei polarisierende Themen: Die Portionsgröße und zur favorisierten Zubereitungsart.

Ausprobiert:
Wie viele verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten es für die Pasta im Kochbeutel gibt, hat unser Rezeptwettbewerb gezeigt. Über 800 schnelle Rezeptideen habt Ihr uns via Kommentar gepostet. Sensationell!

Geknipst:

Insgesamt haben wir über 1.562 Fotos von Euch und Euren Mittestern erhalten.
2010-09-01_highlights1
Mehr Fotos aus unserem gemeinsamen Projekt gibt’s in der Fotogalerie.

Gefreut:

Wie wir erfahren haben, hat das Projekt nicht nur uns in der trnd-Zentrale viel Spaß gemacht:

“Wir sind begeistert davon, dass jetzt jeder seine Lieblingsnudeln machen kann (ich: Penne, er: Spirelli) ohne dass sich diese vermischen und vor allem: in der selben Zeit! 3 Minuten Kochzeit sind auch unschlagbar – mal kurz für den schnellen Hunger perfekt!! Auch sind wir von der Ausgestaltung der Kochbeutel begeistert – Die Lasche zum herausnehmen aus dem Topf sowie die Einkerbung zum Aufreißen sind total nützlich.
trnd- Partner Supermel83

Gemeinsam verbrachte Mittagspausen:

Das trnd-Projekte einen geselligen Charakter haben, beweist uns trnd-Partner Ahorn13:

Heute morgen kamen meine Mitarbeiter versammelt zu mir ins Büro. Ich fagte sie was ist los? Unser Vorarbeiter grinste und sagte” Wir waren heute morgen im Rewe und haben schon mal Vorrat besorgt”. Er überreichte mir eine Tüte, in der 5 Packungen Birkel 3 Minuten Pasta waren. Da war ich echt platt. “Für unsere nächsten gemeinsamen Mittagspausen” sagten sie. Das hat mich echt gefreut, vor allem da die Jungs die Mittagspause wieder zusammen verbringen.”
trnd-Partner Ahorn13

Gespannt verfolgt:

…hat Thomas sowie das ganze Birkel Team unser gemeinsames Projekt. Auch sie sagen Danke für zwei supertolle Monate, für alle Eure Anregungen und Ideen:

“Uns hat das Projekt super viel Spaß gemacht und wir möchten uns an dieser Stelle für Euer Feedback, die Berichte und Fotos bedanken. Besonders gefreut haben uns Eure tollen Ideen zur Verwendung unserer Pasta im Kochbeutel und auch die netten, witzigen oder erstaunlichen Geschichten, die Ihr mit unserem Produkt erlebt habt.”
Thomas_Birkel

Und schließlich: Nicht schlecht gestaunt ;-) habe ich über die vielen tollen Aktionen, von denen Ihr während der vergangenen zwei Monate berichtet habt. Unser gemeinsames Projekt hat auch mir viel Spaß gemacht!

blogbild_vielen-dank_birkel

Vielen, vielen Dank für die spannenden Berichte, die tollen Fotos und überhaupt für das riesen Engagement für das Projekt!

Herzliche Grüße aus der trnd-Zentrale, Eure
knisperknusper

Birkel Pasta im Kochbeutel

01.09.10 - 12:44 Uhr

von: knisperknusper

Staunfakten zur Pasta: Geschichte.

Auch zum Projektende geht es weiter mit unseren Fakten rund um die Nudel: Welche Geschichte die Pasta hinter sich hat, erfahrt ihr hier:

Die ältesten Nudeln der Welt.
2005 klären Archäologen ein für alle Mal die Frage nach dem Ursprung der Nudel. Bei Ausgrabungen im Nordwesten Chinas finden sie 50 cm lange Fäden konserviert in einer Schale, die wahrscheinlich bei einer Flut verschüttet wurde. Die Forscher bestimmen das Alter der Nudeln, die übrigens aus Hirsesamen zubereitet wurden, auf etwa 4000 Jahre. Damit ist bewiesen, dass die Chinesen und nicht die Italiener Nudeln erfunden haben.

trnd-aelteste_nudel
Quelle: K.B.K. Teo, E. Minoux et al.

Die Nudel auf dem Weg nach Europa.
Auf den Gedanken, die Nudeln z.B. für Reisen haltbar zu machen, kommen als Erstes die Araber. Sie wickeln lange Teigfäden dazu um Holzstäbe und lassen sie an der Sonne trocknen. Dieses Wissen bringen sie wahrscheinlich bei der Besetzung Siziliens 827 nach Europa mit. Im Wort Spaghetti findet sich auch heute noch diese alte Tradition, denn “Spaghetti” ist die Verkleinerungsform des italienischen “Spago”, zu deutsch Schnur oder Zwirn.

Die maschinelle Herstellung der Nudel.
Im Süden Italiens wird seit dem 16. Jahrhundert Hartweizen angebaut und damit ihre maschinelle Herstellung begünstigt. In Deutschland wird die Nudel seit etwa dem 17. Jahrhundert in gerockneter Form verkauft. Die traditionelle Zubereitung der Eiernudeln bleibt aber noch lange Zeit den Hausfrauen vorbehalten. Den engültigen, weltweiten Erfolg der Nudel begründet die industrielle Produktion ab Mitte des 19. Jahrhunderts.