Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu Pasta im Kochbeutel von Birkel.

Birkel Pasta im Kochbeutel

27.07.10 - 11:20 Uhr

von: Thomas_Birkel

Feedback auf Eure Fragen Teil 1.

Hallo liebe Projektteilnehmer,

klasse, dass ihr alle schon so fleißig beim Probieren und Bekanntmachen seid – Vielen Dank dafür! :) Heute erhaltet Ihr den ersten Schwung Antworten auf Eure vielen Fragen!

Die Antworten findet Ihr gleich hier und im Reiter FAQs.

Liebe Grüße, Euer
Thomas_Birkel

Wie seid ihr auf die 80 gr gekommen? Soll die Portionsgröße als Beilage gerechnet werden, denn wenn man vom Rezept eines Nudelgerichtes ausgeht, werden doch immer ca. 100 gr pro Person gerechnet?
Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und auch der Verband der Teigwarenhersteller empfehlen für ein Pasta-Hauptgericht ca. 80 – 90 g Pasta; Als Beilage werden von der DGH 60- 80 g Pasta empfohlen. An dieser Empfehlung haben wir uns bei der Portionsgröße orientiert. Dies ist die perfekte Größe für eine bewusste Ernährung.

Inwieweit ist der Beutel umweltbelastend? Ist er abbaubar oder ist der einzige Weg ihn “loszuwerden” die Verbrennung in der Müllverbrennungsnalage?
Leider haben die Folienhersteller bisher noch keine biologisch abbaubare Folie entwickelt, die kochfest ist, so dass Pasta im Kochbeutel -wie auch Reis-z. Zt. in den bewährten kochfesten Folien abgepackt wird.

Gibt es die Pasta im Kochbeutel auch als Vollkornnudel?
Bisher gibt es Pasta im Kochbeutel noch nicht in Vollkorn-Qualität. Wir denken aber natürlich jetzt schon darüber nach, wie wir das Sortiment erweitern können, und da spielt auch eine Vollkornvariante eine Rolle.

Es kam auch gleich die Frage auf, ob man die Nudeln auch einfach mit Kochendem Wasser aus dem Wasserkocher übergießen könne und wie lange sie dann bräuchten, da sie ja nur in warmen Wasser liegen und nicht in kochendem Wasser.
Diese Garmethode ist hier nicht möglich, weil es sich bei Pasta im Kochbeutel nicht um vorgekochte Instant-Nudeln handelt. Die Pasta i. K. muss also 3 Minuten sprudelnd kochen, um gar und schön bissfest zu werden.

Gibt es diese Nudelpaket auch eine “Nummer” größer?
Aufgrund von Empfehlungen von Ernährungsexperten haben wir sehr bewusst die 80g als perfekte Portion gewählt, weil sie sättigt, aber nicht übersättigt. (Für den Riesenappetit kann man ja auch ausnahmsweise mal 2 Beutel kochen).

der grund für die kurze garzeit ist ein spezielles trocknungsverfahren.verhält es sich hier mit den nudeln wie bei einem PARBOILED reis?
Nein, das kann man nicht direkt miteinander vergleichen. Parboiled Reis wird vorbehandelt. Die Pasta im Kochbeutel ist nicht vorbehandelt. Die kurze Kochzeit unserer Pasta ist das Ergebnis aus der speziellen Form und dem besonderen Trocknungsverfahren.

tolle fände ich die nudelsorte papardelle in der 3 minütigen version.
Das ist eine schöne Anregung. Natürlich arbeiten wir schon an weiteren Nudelformen, die in den Kochbeutel kommen sollen. Da ist uns jede Idee willkommen.

Die portionen sind super, nur bringt das verpackungstechnisch große nachteile. wäre eine weitere familien- oder pärchengröße nicht denkbar und ökologisch sinnvoller? vielleicht ein integriertes portionssystem ohne plastikbeutel. als verpackungsentwickler weiß ich, dass es gute alternativen zu der bestehenden variante gibt.
Unsere Marktforschungs-Ergebnisse haben gezeigt, dass sich sehr viele Verbraucher eine Single-Portion wünschen. Sobald wir allerdings einen größeren Bedarf an Mehrportionsbeuteln erkennen, werden wir aber natürlich entsprechend reagieren.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 27.07.10 - 12:34 Uhr

    von: bestdayz

    Die Sache mit dem Wasserkocher kann ich nicht bestätigen: Ich hab das Wasser im Wasserkocher zum Kochen gebracht, dann abgeschalten und den Kochbeutel für knapp 4 Minuten in den Kocher gestellt.
    Das Ergebnis waren top Nudeln und der Wasserkocher sah auch noch super aus.
    Kann nur empfehlen, das mal auszuprobieren.

  • 27.07.10 - 13:01 Uhr

    von: fabians

    ich kann aus leidvoller Campingerfahrung auch bestätigen, dass Nudeln auch in kaltem Wasser irgendwann weich und essbar werden – es dauert halt nur deutlich länger.

    Mich würde noch interessieren, wie sich die empfohlene Garzeit in der Mikrowelle verändert, wenn mehr als eine Portion zubereitet werden soll.

  • 27.07.10 - 13:14 Uhr

    von: smedi

    Hab auch die Erfahrung gemacht, daß Wasser aus dem Wasserkocher völlig ausreicht. Und hab dabei nichtmal die Nudeln in den Wasserkocher geworfen, sondern einfach in nen Topf. Kochendes Wasser drüber, Deckel drauf, 4 Minuten warten, fertig.

  • 27.07.10 - 13:22 Uhr

    von: buchling22

    Werd das mit dem Wasserkocher auch mal ausprobieren…hab das beim normalen Nudeln kochen auch immer gemacht…ziehen lassen reicht völlig.
    Find das sonst auch Energie verschwendung für so einen kleinen Beutel.
    Die Portionsgröße für einen alleine find ich super.
    Aber wenn man für mehrere kocht würde ich eher zu den herkömlichen Nudeln greifen, bevor ich soviel Beutel kochen würde. Da wäre die Familienpackung oder ähnliches schon eine gute Idee.
    Der Umwelt zuliebe!

  • 27.07.10 - 13:23 Uhr

    von: krebs1807

    Die Erfahrung mit dem Wasserkocher kann ich nur bestätigen .
    Zeitmangel macht erfinderisch.

  • 27.07.10 - 13:23 Uhr

    von: bestdayz

    Bei mir ist es eher Faulheit ;-)

  • 27.07.10 - 13:26 Uhr

    von: voosme01

    Hallo,

    na da habe ich was von euch gelernt, habe noch nie daran gedacht einfach das Wasser im Wasserkocher zu erhitzen und dann darüber zu geben, habe es immer am Herd gemacht was natürlich länger dauert und mehr Stom braucht.

  • 27.07.10 - 13:29 Uhr

    von: Sunflower2477

    Was mich bisher doch recht stört, ist die ganze Verpackung.
    Ich kaufe die Nudeln und auch Reis immer lose. Ich versuche schon Müll zu vermeiden in dem ich Produkte mit viel Verpackung meide, Stofftaschen oder andere Tragetaschen verwende.

  • 27.07.10 - 13:31 Uhr

    von: rolling

    Super Idee

  • 27.07.10 - 13:33 Uhr

    von: clairi

    na das find ich ja super — muss ich nachher sofort mal ausprobieren ;-) Das wäre ja auch was für´s Büro :-) Danke!

  • 27.07.10 - 13:34 Uhr

    von: laluna8161

    Aus Erfahrung würde ich sagen das diese Portionen einfach ausreichend sind. Viele Menschen kennen einfach nicht mehr das Sättigkeitsgefühl da sie einfach weiter essen weil es so gut schmeckt.
    Wenn die Pasta mit Sauce (egal ob mit oder ohne Fleisch,Fisch) serviert wird und es einem nicht reicht dann sollte er es mal mit einem Beilagensalat versuchen. Denn das macht auch satt.

  • 27.07.10 - 13:37 Uhr

    von: Fireman33

    Ich würde Motivnudeln (Herzen,Buchstaben,Dinos usw.) für Kinder (9j.)ganz toll finden!Meine Kids lieben die Kochbeutelnudeln weil sie die auch alleine kochen können

  • 27.07.10 - 13:38 Uhr

    von: Paeg

    also ich koche meine Nudeln fast immer in der Mikro. Dazu koche ich das Wasser im Wasserkocher vor, gieß es zu den Nudeln im Mikrogeschier, schalte 2 Minuten auf volle Leistung und dann noch mal je nach Nudelsorte etwa 10 Min. bei ca. 200 Watt. (bei 500gr. Nudeln bei einer empfohlenen Garzeit von 8 Min.) Ist viel Energiesparender. Höhrt sich vielleicht lange an, aber wenn ich bedenke wie lange ich auf dem Herd brauche, bis das Wasser anfängt zu kochen?

  • 27.07.10 - 13:38 Uhr

    von: HalloDuda

    Also das mit dem Wasserkocher habe ich noch nicht probiert, aber ist ja mal eine Anregung für das Campen :-)

    Allerdings ist der Hinweis auf eine “Familienportion” bzw. Familientüte recht interessant!!!! Wir müssten mit unsrem Hunger und bei 5 Personen (2 Erw., 3 Ki (4,1,1) ) immer 6 Tüten zubereiten. Und jetzt sind unsere Jungs erst ein Jahr und 3 Monate!!! Wenn sie älter sind, dann ja noch mehr. Puuuh, das wird Abfall …. auch wenn man nur mal schnell kochen möchte.

    Außerdem, ich weiß nicht warum, eigentlich sind 80g immer auch 80g. Aber ich habe das Gefühl, dass wenn ich 6 Packungen Birkel koche, es viel weniger ist, als wenn ich keine volle 500g Tüte “bisherige” Nudeln koche. Denn da bleiben IMMER welche übrig, und das nicht zu wenig. Bei den Birkel Nudeln im Beutel nicht. Diese sind mit 6 Beuteln bei uns 5 genau portioniert. :-/

  • 27.07.10 - 13:40 Uhr

    von: kadi

    habe 2 beutel in der mikrowelle zubereitet und am ende waren es ca. 4,5 minuten. bei weniger minuten sind die nudel zu bissfest. aber im wasserkocher funktioniert das ganze super. einmal aufkochen lassen, 3 minuten ziehen, fertig! ist echt super für im büro und da ist auch die portionsgröße ok. mehr macht mich sehr müde und das kann ich im büro natürlich nicht gebrauchen. was ich aber auch bemängeln muß ist der müll. 4 beutel plus eine kartonschachte für insgesamt 320 gramm nudeln finde ich nicht gerade umweltbewußt!

  • 27.07.10 - 13:44 Uhr

    von: Paeg

    für mehrere Personen gleichzeitig Nudeln zubereiten finde ich die Kochbeutel auch nicht so sinnvoll. Das finde ich nur bis zwei Personen gut. Die Portion ansich finde ich schon ausreichend genug. Lieber mal ein bisschen knapper als etwas zuviel und weggeschmissen!!!!!

  • 27.07.10 - 13:56 Uhr

    von: ankili

    wir haben drei Portionen für drei Leute als Mittagessen (Pasta mit Pesto und Salat) gemacht und da war es wirklich zu wenig. Wenn man Fleisch noch dazu hat, reichen die 80 Gramm sicherlich aus – außer pupertierende Jungs sind mit am Tisch – aber als Hauptmahlzeit ist es zu wenig.
    Ich habe nach Euren Kommentaren jetzt gleich einmal eine Portion folgendermaßen zubereitet: 1Liter kochendes Wasser über den Portionsbeutel, der in einen Tuppersiebservierer gelegt wurde. Deckel drauf – nach 4 Minuten perfekt!

  • 27.07.10 - 13:59 Uhr

    von: tanjapuuh

    Das mit dem Wasserkocher, bzw.der Mikrowelle war auch meine Frage, denn ich würd sie gern meinem mann auf die Arbeit mitgeben um auch wirklcih weniger arbeit zu haben, aber wie in den meißten Büros haben die nur Mikrowellen.
    Die Menge ist eindeutig zu wenig, als Beilage mit Geschnetzeltem und noch salat absolut super, aber ein wirklcih guter Tip für Birkel zweierlei anbieten, also auch noch eine größe, nämlich doppelte Menge für reine Nudelgerichte

  • 27.07.10 - 14:04 Uhr

    von: Goldfischelli

    Ich fände es super, wenn es die Nudeln auch einfach ohne Kochbeutel geben würde. Allein die kurze Garzeit ist ein echtes KAUFARGUMENT für mich!

  • 27.07.10 - 14:21 Uhr

    von: Venus73

    Die Idee mit dem Wasserkocher werde finde ich Super! Das wäre für Büro ideal. Werde es gleich mal ausprobieren. Zu der Menge: natürlich ist es für eine 5 Köpfige Familie nicht so sinnvoll Nudeln im Kochbeutel zu kaufen. Wenn man schon 6 Beutel auf einmal kochen muss, da kann man auch gleich zu den normalen Nudeln greifen, oder? Es ist halt ideal für 1 bis 2 Personen. Was noch toll wäre, wenn es dieses Produkt als Vollkornvariante gebe. Für mich sind die Beutelnudeln super gut. Ich finde die Idee Klasse und werde diese Nudeln auch weiterhin kaufen. Und mein Mann ist ganz begeistet das er “ganz alleine” Nudeln kochen kann;-)

  • 27.07.10 - 14:54 Uhr

    von: maef

    Danke für den Tipp mit dem Wasserkocher, werde ich gleich morgen einmal ausprobieren.

    Ich dachte auch erst, dass das zu wenige Nudeln für eine Portion sind, aber ich habe dann gemerkt, dass ich durchaus satt war. Auch wenn ich normaler Weise noch einmal nach geschöpt hätte… Scheinen also zu meiner gesunden Ernährung gleich noch einen diätischen Aspekt hinzu zu fügen ;-)

  • 27.07.10 - 15:29 Uhr

    von: crazyshine

    Die ersten Beutel haben bei meinen Kollegen schon reißenden Absatz gefunden! Vorallem bei den Singles :-) Die fanden die portionierten Beutel super – auch meine zwei dauer-diätenden Kolleginnen, waren begeistert – so brauchen sie die Portionen nicht mehr abwiegen!

  • 27.07.10 - 15:32 Uhr

    von: ginny1200

    Ich bin von der Qualität überrascht, denn ich bin eine echte Nudel-Mäkeltante und dachte erst ernsthaft: Das kann ja nix werden!! Aber die sind gut und die kurze Garzeit ist super, denn für hungrige Kinder sind 5 Minuten machmal eine Ewigkeit und dementsprechend für Mütter die Hölle! Auf den Kochbeutel könnte ich auch verzichten, wir kochen so viele Nudeln, das ich das ganz gut einschätzen kann ;-)

  • 27.07.10 - 15:38 Uhr

    von: tiegerbaeren

    Die Nudeln sind klasse, die Größe etwas kelin für 5 Personen. Aber ansonsten echt klasse. Meine Kids kochen sich die neuen Nudeln von Birkel selber. So einfach wie das ist, klappt das ganz hervorragend.

  • 27.07.10 - 15:44 Uhr

    von: juema

    Hallo die geschichte mit den Tüten und die Idee mit dem Wasser Kocher ist Super einfach und schnell. Was nartürlich Negativ ist die Geschichte mit dem Müll , was bei der vierrer Verpackung extrem ist.

  • 27.07.10 - 15:46 Uhr

    von: Zhunami

    Kartoffelknödel gibt es zum Teil in Stoff-Verpackungen, so eine Art kleiner Beutel. Warum sollte das für Nudeln nicht möglich sein?

  • 27.07.10 - 16:38 Uhr

    von: beako

    Die Idee mit dem Wasserkocher finde ich auch wirklich klasse. Gerade wenn ich abends nach dem Sport nach Hause komme, muss es immer schnell gehen mit dem Essen. Da ist diese Variante wirklich willkommen und 80g genau die richtige Portion.

  • 27.07.10 - 16:51 Uhr

    von: Sonnenschein100

    Eine Vollkornvariante, das wäre toll. Was wir an den Nudeln im Kochbeutel so klasse finden ist, man ist auch mal allein zu Hause und denkt, was kann ich denn gleich einmal schönes essen? Da kommen die Portionsbeutel wie gerufen. Einfach, schnell und lecker. Man hat etwas warmes zu sich genommen und es ist gesünder, als mal eben schnell den Schrank zu öffnen und zu essen was man dort so finden kann. Das ist doch sicherlich auch die Idee die hinter den Nudeln im Kochbeutel steckt? Wenn Nudeln für mehr als zwei Personen zubereitet werden müssen, dann ist es sicherlich sinnvoll eine normale Nudelpackung zuzubereiten.

  • 27.07.10 - 17:00 Uhr

    von: kinderkinderkinder

    ich habe mir jetzt mal die Fotos angesehen und ich muß sagen, ich bin ein wenig erstaunt darüber, wie kann man Nudeln im Kochbeutel kochen und dann z.B. für einen Nudelsalat doch wieder zusammen kippen. Was für ein Frevel an der Umwelt, was für ein Müllberg muß den noch entstehen, damit einige aufwachen.
    Sicher mögen diese Nudeln für Camping oder auch einzelne Kinderportionen geeignet sein, aber sobald mehrere Portionen gekocht werden, finde ich das ein absolutes No-Go.
    Schon erstaunlich wie sich die Menschheit heute für die eigene Bequemlichkeit, an der Zukunft unserer Kinder versündigt. Denkt mal drüber nach, was ihr euren Kindern außer einer schnellen Mahlzeit eigentlich antut.

  • 27.07.10 - 17:32 Uhr

    von: ii1971

    Hallo,
    also ich bin doch sehr skeptisch! Ich muß eh das Wasser zum kochen bringen, wenn ich die Nudeln laut Zubereitungsempfehlung machen will (die Wasserkochermethode habe ich noch nicht getestet, finde ich aber gerade für das Büro eine super Idee! Danke!), dann kann ich auch “normale” Nudeln nehmen, die sind dann halt fünf Minuten länger drin. Oder, wenn es schnell gehen muss, hole ich frische abgepackte Nudeln, die haben auch eine kurze Garzeit. Und sind wir doch mal ehrlich: wenn ich die Nudelportion als Beilage nehme und sowieso noch das Hauptgericht machen muss…! Wieso dann Nudeln aus dem Kochbeutel? Nun ja, sieht vielleicht jeder anders. Ich werde mal die Reaktion meiner “Testpersonen” abwarten! ;-) Bis dahin, allen einen lieben Gruß!

  • 27.07.10 - 17:38 Uhr

    von: dakota104

    Die Portionen sind ausreichend und sprechen mich in ihrer Größe sehr an.
    Natürlich ist es die Nudeln im kochendes Wasser zu geben. Die Methode mit dem Wasserkocher kann ich aber auch nachvollziehen.Schließlich gibt es etliche Aufgussprodukte bei denen es ähnlich funktioniert und schmeckt.
    Wünschenswert wäre für mich auch eine Vollkornvariante.

  • 27.07.10 - 18:00 Uhr

    von: christianeffm

    Hallo,
    also ich kann auch nur sagen, die portionen sind genau für einen Person abgestimmt,
    ist ideal für mich, weil ich nie richtig portionieren konnte und viel zuviel weg geschmissen habe.

  • 27.07.10 - 18:06 Uhr

    von: BiggerBrother

    Die Portionen sind völlig ausreichend…habe mal ganz fix für eine Truppe von 6 Leuten ein Menu gezaubert—zu einem großen Salat und 1 Kg. Riesengarnelen reichten 4 Beutel völlig aus….

    Das Wasser im Kocher vorgekocht und dann die Paste im Topf, so sind die Nudeln garantiert al dente nach 3 Minuten…

    Der produkt-Test hat irre Spaß gemacht, mein Koch-Club hat nun eine neue Aufgabe; neue Rezepte mit Pasta aus dem Kochbeutel…und es gab so viele tolle Geschichten bei der Produkt-Vorstellung…

    …die erste Buchstabensuppe…

    …die erste Pasta mit der Freundin

    usw …usf….

    Hat viel freude gemacht und viele Menschen zusammen gebracht…

    danke Birkel…

    Leider konnte ich nur die coolsten Fotos hochladen, die Größe war beschränkt auf 8MB…schade schade…

  • 27.07.10 - 18:10 Uhr

    von: Benny55

    Ich würde mich über eine Vollkornvarienta auch freuen. Es müssen wegen mir auch nicht mehr anderen normalen Nudelsorten sein, denn schmecken tun die ja doch immer gleich, aber Vollkorn wäre halt schon noch mal etwas anderes.

  • 27.07.10 - 18:53 Uhr

    von: AndyMUCMUC

    Hier mal meine bisherigen Statements und Erfahrungen zu den Kochbeutelnudeln :

    + sehr kurze Garzeit
    + gut für den schnellen Hunger (z.B. Arbeit, wenig Zeit daheim)
    + wegen Kochbeutel kein zusätzliches Abtropfsieb nötig
    + Geschmack O.K.
    + Portionsgröße belastet nicht (Verdauung)
    + kindgerechte Portionsgröße
    + Hartweizengries und nicht Vollei

    - Ernährungsexperten hin- und her, alles Schnickschnack, für meinen Geschmack zu kleine Portionen
    - optisch geben die Nudeln nicht viel her, da zu klein (Auge isst mit)
    - Preis-Leistungs-Verhältnis (penny 500g Nudeln unter 1EUR)
    - unökologisch (Umverpackung, jeweils Verpackung-Anleitung-Beutel)
    - eher geeignet als Fast-Food / Zusatz denn für die Alltags-Küche

    Greetz

  • 27.07.10 - 19:15 Uhr

    von: jodiehi

    Die Vollkornnudeln fände ich auch interessant. Bei mir im Bekanntenkreis meinten aber tatsächlich fast alle, dass es sich für sie und ihre Familie aus Kosten- und Umweltgründen nicht lohnen würde z.B. dann 4 Beutel auf einmal zu kochen. Daher fände ich eine weitere Portionsgröße sinnvoll.

  • 27.07.10 - 19:27 Uhr

    von: marcelin

    Ich fand die Nudeln im Beutel auch zuerst zu wenig. Dann habe ich sie in der Mikrowelle mit kaltem Wasser 3 Minuten gegart. Ergebnis: sie waren noch nicht gar. Für 2 Minuten gingen sie wieder in die Mikrowelle. Ergebnis: naja….nach Nudeln schmeckten sie nicht. Doch die Menge hat mich überzeugt.

    Ich werde mal weiter testen. Denn: warum soll ich erst heißes Wasser machen und danach die Nudeln in der Mikrowelle noch im heißen Wasser garen? Ich ging von Einsparung von Energiekosten aus. So ist es nur eine Einsparung zu der herkömmlichen Kochmethode. Die Alternative, die Nudeln in den Wasserkocher zu tun, finde ich ehrlich gesagt ungewöhnlich. Alleine bei der Vorstellung, dass mein Teewasser nachher nach Nudeln schmeckt, könnte ich mich schütteln. Aber wer`s mag…….

  • 27.07.10 - 19:49 Uhr

    von: Enila

    also das mit dem Wasserkocher funktioniert super ….
    egal auf welche art man die nudeln zubereitet, sind sind immer lecker :)

  • 27.07.10 - 19:52 Uhr

    von: kathei

    Tja, zur Menge kann ich auch nur sagen, als Beilage oder mal schnelles Essen zwischendurch perfekt, aber für eine “nur” Pasta Mahlzeit….mit Pesto oder Tomatensosse ohne viel drumherum (fleisch Gemüse etc) ist es halt etwas wenig. Da haben wir jetzt auch schon 2 Beutel gekocht. bzw. 3 für 2 Personen. Das ging dann.
    Die Zeit ist der Hammer. Echt genial, fertige Nudeln in 3 Minuten, und wirklich länger hat es auch nicht gedauert, da wir einen Induktionsherd haben und auch das Wasser ratzfatz kocht………Super Idee.!
    Eine Vollkornvariante fände ich klasse, und was ist mit Bandnudeln oder auch Spagetti?
    Perfekt auch, das man dann verschiedene Nudelsorten in einem Topf kochen kann………ich mag lieber Spirellis, mein Schatz die Penne…..tjaja und unser Kurzer……wahrscheinlich dann Kindernudeln, wenn es die in irgendeiner Variante dann gibt… :-)
    Da ist alles denkbar. Tiernudeln, Buchstaben, Zahlen,……..Blümchen……oder einfach nur Spaghettinis…………………..

  • 27.07.10 - 19:53 Uhr

    von: Anfis

    Ich finde auch, dass der Beutel nicht sein muß. Wenn es die Nudeln lose gäbe, könnte ich mir die Portionsgröße individuell abwiegen.

  • 27.07.10 - 19:53 Uhr

    von: kathei

    Preis/Leistung……ja, das würde ich mal interessieren. Wie soll denn der Verkaufspreis sein? Ist das dann überhaupt noch attraktiv im gegensatz zu einem Beutel 500g Nudeln???

  • 27.07.10 - 19:56 Uhr

    von: zursi

    Ich finde die Singlepackungen auch super. Man kann ja mehrere nehmen. So kann man es auch besser auf den Tellern verteilen.

  • 27.07.10 - 20:09 Uhr

    von: Ichmagalles

    …mein Freund hat mich ausgelacht, wegen der Portionsgröße ;o(((

  • 27.07.10 - 20:30 Uhr

    von: astra_kid123

    Wasserkocher hört sich gut an, wäre was für den bevorstehenden Campingurlaub!

  • 27.07.10 - 20:36 Uhr

    von: astra_kid123

    ….und wer lädt denn da fotos mit mai datum hoch, da gabs die lecker nudeln doch noch gar nich zum testen:-))))

  • 27.07.10 - 20:38 Uhr

    von: spaetzle123

    Das mit dem Wasserkocher muss ich auch probieren – für´s Büro bestimmt klasse. Ich find die Portionsgröße ideal – Singelhaushalt :-) – nur habe ich die Nudeln etwas länger als 3 Min. kochen lassen, mir waren die etwas zu bissfest.
    Spaghetti wäre klasse.
    Mit der Folie hab ich kein Problem – sammle ich wie alle anderen Plastikfolien und ab damit auf den Recyclinghof

  • 27.07.10 - 20:54 Uhr

    von: leximaus

    Ich habe die Nudeln nun auch etwas länger als 3 Min in der Mikrowelle zum kochen gebracht bei 850 W. ich nehme einen Suppenteller ordentlich wasser rein und dann gehts auch. habe es mal mit einer etwas größeren Schüssel und mehr Wasser versucht, das haute nicht hin.

  • 27.07.10 - 21:06 Uhr

    von: zabou

    Die ersten Beutel sind an die Generation 60+ gegangen.
    Dort war die Resonanz sehr positiv..
    sowohl für zuhause als auch für den Campingplatz. Auch die Portionsgröße kam super an…so unterschiedlich sind eben Meinungen.
    Da bring ich wieder Oma (94) ins Spiel:
    Die Einheit ist perfekt und weil Oma ja so viel Stress hat :-) ,
    findet sie die kurze Garzeit super!
    Meine Kinder haben auch schon getestet, weil ich den ganzen Tag arbeite – das *Kochen* klappt wie verrückt!
    Es gibt die 3- Minuten-Nudeln übrigens auch im 500g Beutel
    (kein Kochbeutel)

  • 27.07.10 - 21:18 Uhr

    von: Wolfherz1982

    *kopf -> tisch* Auf die Wasserkocher Idee hätt ich auch kommen können. Wenn das wirklich klappt sind die Nudeln wieder eine Option für den kleinen Hunger zwischendurch, auch für ein bisschen mehr Geld…
    Geschmacklich und Portionstechnisch sind die TOP, aber der Energie-/Zeitfaktor, weil ich ja immernoch Wasser im Topf kochen musste war mir einfach zu hoch.

  • 27.07.10 - 21:29 Uhr

    von: marlilli

    Das mit dem Wasserkocher werde ich einmal bei der Arbeit testen ;)

    Was die drei Minuten angeht …. hmmm, wir hatten die Spiralen jetzt gekocht und wenn ich die Größe der einzelnen Spirale mit einer anderen vergleiche ist da ein Größenunterschied sofort sichtbar.

    Spaghetti sind auch schneller fertig wie Mahagoni ;)

    Hier habe ich oft gelesen “wenn es die Nudeln lose geben würde …. hallo gibt es doch längst =)

    Gruß

  • 27.07.10 - 21:34 Uhr

    von: mausimaus

    Wie ich letztens schon erwähnte, hatte ich das mit dem kochendem Wasser aus dem Wasserkocher auch schon probiert, in die Schüssel rein, bissl Salz, Tüte dazu, Deckel drauf und warten und auch bei mir funktionierte das einwandfrei.
    Also muss ich bei der Antwort hier oben wiedersprechen.
    :-P

  • 27.07.10 - 21:42 Uhr

    von: morgenstern3

    @biggerBrother:
    Lade unter folgendem Link Dein Foto hoch und verkleinere es.

    http://neutrino.mach-mich-passig.de/upload2.php

    Das Programm ist echt super einfach und schnell. Dann kannst Du es zurück auf die Festplatte nehmen und hier in der passenderen Größe hochladen, dann können wir Deine coolen Bilder doch noch betrachten. :-)

  • 27.07.10 - 21:45 Uhr

    von: kathrinmarie

    Habe das auch ausprobiert – Wasserkocherwasser drauf – Deckel zu – ein paar Minuten warten- fertig —- echt super!!!!!!!

  • 27.07.10 - 21:46 Uhr

    von: dhalia

    Mal eine Frage – bin ich die Einzige deren Paket noch nicht da ist? Jeden Tag hoffe ich so und dann … nix. Langsam verlieren ich die Hoffnung – bekomme ich wohl noch eins oder wurde ich vergessen???

  • 27.07.10 - 22:22 Uhr

    von: erik07

    es ist echt klasse, mein kleiner will nur noch Nudeln, kindgerechte portionen super lecker, und so schnell kann man doch keine nudeln zaubern……klasse idee weiter so

  • 27.07.10 - 22:25 Uhr

    von: chocolate_ch

    Ich finde die kurze Garzeit und die Portionierung super. Genau die richtige Menge. Bisher habe ich immer viel zuviel Nudeln gekocht und über meinen Appetit hinaus gegessen nur damit die Portion aufgegessen ist. Mit den kleinen Portionen esse ich langsamer und werde trotzdem satt. Super.
    Einzige Kritik ist der Plastikmüll, der anfällt. Ich fände es super, wenn es die Nudeln auch ohne Beutel gäbe und man eine Portionierungsangabe auf der Packung oder am Rand hätte (wie z.B, die Klarsichtlücke bei Oriza, die als Portionierungshilfe dient). Dann würde ich die Nudeln sofort immer kaufen. So finde ich, dass der Plastikmüll eher ein Nachteil ist und würde mir genau überlegen, ob ich das Produkt kaufe.

  • 27.07.10 - 22:29 Uhr

    von: Zornroeschen

    Boah, das mit dem Wasserkocher ist ja super, werde ich demnächst mal probieren! Gerade zum Campen wäre das natürlich klasse!

    Was mich bei den Fotos ein wenig abschreckt, sind die verwendeten Nudelnsaucen: huch, Maggi und Knorr etc. und Ketchup… so schwer ist es doch nicht, ein bisschen Gemüse und Tomaten plus frische Gewürze in die Pfanne zu hauen?
    (Genau! gesunde Ernährung muss sein!!!)

  • 27.07.10 - 22:39 Uhr

    von: The_Girl

    @ fabians: Also ich hab vorgestern 2 Portionen (2 Beutel) in der Mikrowelle gemacht. Ich hab einfach nur die doppelte Menge Wasser gemacht. Also statt 1/2 Liter 1 Liter genommen. Hab aber beide Portionen nur 3 1/2 Min. bei 800 Watt in die Mikrowelle. Waren beide top! :)

  • 27.07.10 - 22:47 Uhr

    von: chevrefeuille

    Die Portionsgröße ist für mich ok, allerdings für meinen Freund zu klein. Ich merke allerdings dass ich doch vorher mehr Nudeln gegessen hab pro Portion! Ich würde Vollkornnudeln toll finden, die mag ich am liebsten. Die Verpackung ist tatsächlich ein Thema, bei normalen Nudeln hat man halt nur die Pappverpackung.

  • 28.07.10 - 07:03 Uhr

    von: aliasmama

    vielen dank für den tip mit dem wasserkocher, werd das heute direkt mal ausprobieren

  • 28.07.10 - 09:10 Uhr

    von: Grit3010

    also die Portionsgrösse von 80 g hat mein 3jähriger Sohn gestern alleine verdrückt.

  • 28.07.10 - 10:09 Uhr

    von: HerrLilo

    Also, die Variante Wasserkocher wurde bei uns auch schon heiß diskutiert – siehe also: es klappt wohl.
    Die Zubereitung in der Mikrowelle gelingt auch problemlos. Die 3 1/2 Minuten bei 800 Watt waren aber -nach meinem Geschmack- noch zu kurz. Da werde ich nächstens mal 4 min. probieren.

    Die Portionsgröße reicht für einen “normalen” Hunger; bei großem Hunger würde ich aber auf 2 Beutel oder evtl. 1 + Zutaten zurückgreifen.
    Und für mehrere Leute (oder Zubereitung als Partysalat) nehme ich dann doch lieber eine größere Packung “herkömmlicher” Nudeln. Da ist mir der Aufwand mit den Beuteln dann doch zu groß… :-)

  • 28.07.10 - 11:00 Uhr

    von: mkwt80

    Also cih finde die Portionsgröße super. Am Wochenende nachdem wir wirklich hart gearbeitet hatten und dementsprechend viel Hunger hab ich dann einfach 3 Portionen gemacht für 2 Leute aber das war dann schon fast ein bischen zu viel. Ich würde die Portionsgröße auf keinen Fall erhöhen.

    Die Idee mit Vollkornnudeln fände ich auch super!

    Und die Variante im Wasserkocher muss ich auch mal probieren -wäre optiomal für’s Büro!!

  • 28.07.10 - 11:44 Uhr

    von: nrwlooser

    Das mit dem Wasserkocher klappt perfekt, aber die Portion ist zu klein. Es sollten 160g Beutel sein oder man bietet verschiedene Größen an.

  • 28.07.10 - 12:24 Uhr

    von: tanniarndt

    Schnell und lecker! Ich bin begeistert!

    Für die Arbeit und zu Hause perfekt.

    Lg Tanja

  • 28.07.10 - 14:13 Uhr

    von: SiPi2207

    Super Sache! Find es echt spitze, meine Tochter (12) hats auch schon ausprobiert und kommt gut damit zurecht!
    Wir würden uns auch über Vollkornnudeln freuen.
    LG Silke

  • 28.07.10 - 15:04 Uhr

    von: mietze1789

    GIbt es die Nudeln dann auch ohne Kochbeutel? Die Garzeit von 3 Minuten ist ja echt Spitze, die könnte man immer brauchen, auch bei größeren Portionen.

  • 28.07.10 - 16:49 Uhr

    von: top_secret90419

    Finde die Nudeln super :-) Hatte anfangs bisschen Bedenken, ob die Nudeln nach 3 Minuten wirklich al dente sind und war total überrascht, dass sie es waren und noch dazu wirklich super geschmeckt haben! :-)

  • 28.07.10 - 17:07 Uhr

    von: Kerstin2004

    Ich hab jetzt schon 3x Nudeln gemacht, 1x auf dem Herd und 2x in der Mikrowelle und ich bin einfach begeistert von der Protionsgröße sowie von der schnellen Zubereitung in der Mikrowelle. Denke für zwischen durch und auch für ältere Leute ist das ein super Produkt.

  • 28.07.10 - 18:08 Uhr

    von: annaluisa65

    Also meine Tochter konnte hier testen und hat mich daran mit teilnehmen lassen, ist eine Klasse Idee und spart zusätzlich noch Geld, durch Stromeinsparung. Geht wirklich viel schneller und kleben auch nicht so zusammen, bin gespannt was noch alles so kommt, macht weiter so!!!
    ;-)

  • 28.07.10 - 20:58 Uhr

    von: isabel1987

    also das mit dem wasserkocher muss ich gleich mal testen, das wäre ja perfekt für die mittagspause auf arbeit :-) gibt es denn auch dann gleich noch die passenden soßensorten im kleinen pack dazu? könnte man ja gleich mit in topf werfen zum warm machen…

  • 28.07.10 - 21:38 Uhr

    von: Bine94

    Ich hätte da nur eine Frage… Sind die Nudel schon gesalzen?? Weil bringen tut es ja nichts, wenn man Salz in das Wasser macht… Ich hab leider kein Produkt bekommen, könnte mir das denn jemand verraten??

    Lg :)

  • 28.07.10 - 22:12 Uhr

    von: ritogiel

    Hei zusammen !!!!!!
    Ich habe heute mal die Pasta in der Mikrowelle ausprobiert.Hat echt toll geklappt habe den beutel Pasta mit wasser bedeckt und ein wenig Salz drauf das ganze abgedeckt ca.4 Min in die Mikro.Dazu eine Tomaten tassen Suppe und ich hatte ein leckeres und vor allem schnelles Mittagessen,

    Lg.

  • 28.07.10 - 23:30 Uhr

    von: miamibeach

    Perfekt! Vorallem für die Mittagspause!
    Aber nicht nur wenn es schnell gehen muss –
    auch wenn man mal wenig Lust zum kochen hat ;)
    Die Portionsgrßen sind genau richtig nicht zu viel und nicht zu wenig! :)

  • 29.07.10 - 01:59 Uhr

    von: Ixel

    Spaghetti wären toll. Bei denen habe ich immer Probleme mit der passenden Portionsgröße – entweder zu viele oder zu wenige.

  • 29.07.10 - 09:31 Uhr

    von: dassupergirl

    Hallo Bine94,

    nein, Salz muss man noch zum Wasser mit hinzugeben. Finde ich persönlich aber nicht schlimm – Salz hat man ja eigentlich immer ;-)

  • 29.07.10 - 14:37 Uhr

    von: Mohnblume43

    Hallo,
    ich persönlich finde die Nudel top. Schnell gemacht, nichts klebt mehr an und die Nudeln sind richtig schön geeignet, ohne das sie verkleben,für einen Salat.

  • 29.07.10 - 15:09 Uhr

    von: frieda115

    @isabel1987,
    das mit der Soße ist ne geniale Sache…. Das wäre wirklich mal ne Überlegung wert!
    So in nem Plastikbeutel und dann mit Gabel rausfischen wie auch die Kochbeutel und direkt über die Nudeln….. Ist doch ne Marktlücke, oder? Und Energie spartman beim gemeinsamen erwärmen auch noch!

  • 29.07.10 - 16:27 Uhr

    von: steph83

    Danke für den Tipp mit dem Wasserkocher, werde ich gleich morgen einmal ausprobieren.

  • 29.07.10 - 16:58 Uhr

    von: Zerlina82

    Ich bin zwar nicht im Projektteam hab die Nudeln aber getestet und fand sie nicht lecker. Sie haben mir nicht gut geschmeckt und ich habe in der Mikrowelle bei 800 Watt knapp 8 Minuten dafür gebraucht. Mich überzeugen sie nicht!

  • 29.07.10 - 19:47 Uhr

    von: Herby68

    Finde die Nudeln gut für 1-2 Personenhaushalt.
    Für die ganze Familie ziehe ich doch die 500g Packung vor ist auch kostengünstiger.
    Als Beilage sind 80g sicher ausreichend, aber wenn es mal Nudeln mit Tomatensoße gibt erscheint es mir doch etwas wenig.

    Habe auch erst nicht geglaubt, dass die Nudeln nach 3 Minuten fertig sind, aber sind sie und sie verkleben auch nicht. Echt gut.

    Mit dem Wasserkocher ist interessant probier ich mal aus.

  • 29.07.10 - 23:17 Uhr

    von: tatin7

    Gute Idee, das probier ich auch gleich morgen mal mit dem Wasserkocher…

  • 30.07.10 - 11:32 Uhr

    von: Susisorglos

    Ich finde die Portion als Hauptgericht auch zu klein…als Beilage okay.

    Die passende kleine Soßenportion wäre super!!!!

  • 30.07.10 - 18:24 Uhr

    von: EmmaPfeiffdrauf

    Ich würde ja auch gerne meinen Ketchup hinzufügen, aber ich habe irgendwie noch kein Paket erhalten :( Kann man irgendwie herausfinden, wo das steckt?

    LG Emma

  • 30.07.10 - 21:13 Uhr

    von: susu44

    Das mit dem Wasserkocher ist bestimmt ne lobenswerte Idee, werd ich mal ausprobieren. Die 3 Min. Garzeit ohne verkleben… finde ich aber schon äußerst prima. Die Portionsgröße ist auch völlig in Ordnung, wenn man mehr hunger hat muss man halt mehrere kochen, geht ja auch problemlos.

  • 31.07.10 - 08:19 Uhr

    von: silva71

    Ich habe nun endlich die Nudeln ausprobiert. Meine Familie und ich sind echt begeistert. Nur reichen die 80g für eine Portion nicht ganz aus. Aber man kann je mehr kochen. Gestern habe ich sogar meine Kids dabei überrascht wie sie dann selber Nudeln die Nudeln gekocht haben.

  • 31.07.10 - 11:53 Uhr

    von: Knubbele

    Der Zeitfaktor ist echt unschlagbar. Ich bin zwar nicht der absolute Umwelttyp, aber der Müll macht mir auch irgendwie Sorgen. Und, der Preis ist auf Dauer auch nicht ohne. Bei uns, im ReWe kostet die 4 x80g Packung 1,80, da krieg ich ich auch 2 oder 3 Pfund dafür. Auf Dauer rechnet sich das leider nicht. Der Preis wird auch von meinen Testern immer wieder angesprochen. Also auf Dauer, nur wer sichs leisten kann…

  • 01.08.10 - 11:49 Uhr

    von: diddl333

    Die Nudeln sind wirklich lecker. Die Portionsgröße ist aber doof bemessen. 80g sind eine tolle Zwischenmahlzeit oder ein Kinderessen, aber als Hauptgericht auch mit Soße für einen Erwachsenen zu wenig.
    Also kochen wir uns zu zwei 3 Beutel, und das ist wieder zu viel. Schade, da wären 100g pro Beutel wirklich sinnvoller. Genau das habe ich auch von meinen Testern immer wieder gehört.
    Und der Preis, nun ja. Bei uns kosten sie zwischen 1,69 und 1,89. Das ist viel zu teuer! Ich verstehe das garnicht, denn Kochbeutelreis kostet doch auch nicht mehr als loser Reis.
    Ich werde immer wieder darauf angesprochen, dass andere gute Markennudeln bloß 99 Cent pro Packung kosten – und da sind dann 500g drin!
    So gut die Nudeln also auch schmecken und so innovativ sie sein mögen, würden sich meine Testesser hier noch einiges an Nachbesserung bezüglich Preis und Menge wünschen. 4 Kochbeutel mit je 100g für 89 Cent wären die Schwelle, bei der die Mehrheit meiner Freunde definitiv kaufen würde.

  • 01.08.10 - 16:44 Uhr

    von: alfalfa77

    So, hier mal meine Statements:

    * Wasserkocher: ich bereite schon lange Nudeln so zu, dass ich Wasser im Wasserkocher zum kochen bringe, dieses in den Topf tue, um dann die Nudeln zu kochen. Spart Energie & Zeit. Bei “normalen” Nudeln reicht die Hitze des Wassers nicht, bei den Kochbeutelnudeln schon – finde ich super!

    * Portionsgrösse: ich habe bereits 2 Mal die Kochbeutelnudeln als Pasta-Mahlzeit zubereitet und finde die Packungsgröße ideal. Danach ist man satt, ohne vollgestopft zu sein. Viele verwechseln “satt” ja wirklich mit “voll”. Für ein Essen mit meinem Partner/ Freunden würde ich im Normalfall die herkömmliche Methode wählen, d.h. ohne Kochbeutel. Aus Umweltgründen. Wenn ihr hier was ökologisch besseres finden könntet, wäre das super!

    * Varianten: Vollkornnudeln fände ich toll, vorzugsweise Spiralen.

    Mein Fazit: interessante Idee, Glückwunsch Birkel.

  • 01.08.10 - 16:56 Uhr

    von: nickibeko

    Ich finde die Nudeln schmecken echt super, Garzeit ist auch sehr kurz und es ist auch super portionier

  • 01.08.10 - 18:16 Uhr

    von: eingartenzwerg

    Bisher bin ich wirklich ganz begeistert: Geschmack ist prima, die Nudeln kleben nicht und selbst für Nudelsalat sind sie zu brauchen.
    Manko: die Portionsgröße. Im Nachtdienst oder der Mittagspause kein Thema genau richtig. Für ein Mittagessen bei Hunger und für Männer ;o) leider etwas wenig- aber gut nehm ich mehrere.
    Kleine Anregung: wie wäre es mit der Pasta wie sie ist, nur eben lose-also quasi Blitznudeln? Für ein Familienessen finde ich nämlich sonst den Müllaufwand ziemlich hoch (oder große Familienkochbeutel)

  • 01.08.10 - 21:43 Uhr

    von: anset

    So, nun will ich auch mal wieder was schreiben zum Produkt.
    Ich finde die KB-Pasta super,wenns schnell gehn soll.
    Alle Singles aus meinem “Tester-Kreis” sind derselben Meinung.
    Für die Familien, die mit vier oder mehr Essern am Tisch sitzen, ist die KB-Variante wohl zu kostenintensiv.So zumindest erhalte ich die Rückmeldungen.
    Betreffend der Verpackung ist die Single -Meinung:Geht so.Die Einzel-Esser bereiten sich ja auch nur eine Tüte Nudeln zu.
    In den Familien würde da pro Mahlzeit viel mehr Müll anfallen.Und das behagt den Wenigsten.
    Einhellige Meinung von Singles wie Familien:Schmeckt super!

    Die Zubereitungsvariante, die Pasta mit kochendem Wasser zu übergießen und zugedeckt ziehen lassen, werde ich morgen ausprobieren.Das ist dann nicht nur schnell,sondern auch stromsparend.Großes +

    Gruß, anset

  • 02.08.10 - 22:21 Uhr

    von: LuLeTa

    Bei meinen Kindern ist die KB Pasta super angekommen und sie freuen sich, wenn´s jetzt noch schneller geht. Ich mag sie auch, sie sind lecker und gelingen ganz einfach, sind allerdings für uns nur eine “Notlösung”, da auf Dauer zu teuer für 4 Personen.
    Auch meine Kollegen finden die Nudeln klasse und im Geschmack ganz toll.
    Nur meinem Mann ist der Teig zu dünn…
    Ich bin begeistert und werde sie bestimmt ab und zu mal wieder kaufen.

  • 03.08.10 - 13:26 Uhr

    von: AntjeRo

    Also, nach einigen Tests und Gesprächen bildet sich bei mir langsam eine Meinung raus. Es ist ne witzige Idee und die Nudeln schmecken auch, aber insgesamt denke ich, dass Nudeln im Kochbeutel nicht wirklich gebraucht werden:
    1. entsteht eine Menge Müll
    2. kann man Nudeln prima in einem Sieb abgießen
    3. sind 10 Minuten Kochzeit für normale Pasta auch kurz und normalerweise ist die Soße (selbstgemacht) in der gleichen Zeit fertig
    4. kosten die Nudeln deutlich mehr
    Also, für einige Anlässe ist es prima (Zelten, auf Arbeit), aber insgesamt werde ich nicht umsteigen.

  • 03.08.10 - 13:33 Uhr

    von: LostInBerlin

    ich hab mich jetzt endlich zu Makaronis “durchgefuttert”. Das war komischerweise der einzige Beutel, bei dem die Nudeln krass zusammengeklebt sind. Hatte ich eine “Montags-Packung”? oder ging es euch auch so?

  • 04.08.10 - 13:36 Uhr

    von: gerneTester

    Es klappt tatsächlich. Nach erstmal unglauben das es wirklich nach 3. min. Gar sein soll habe ich mich eines besseren belehren lassen.
    Der Geschmack ist allerdings noch verbesserungswürdig. Es schmeckt fade aber mit Sauce geht es Prima.

  • 05.08.10 - 17:19 Uhr

    von: clarob

    Ich schließe mich genau der selben Meinung wie “AntjeRo” an.
    Ist zwar ne coole Sache, aber die Menschheit wird auch immer fauler (vielleicht wird uns bald auch noch das Denken abgenommen).
    Außerdem macht das gemeinsame Kochen ja auch ne Menge Spass.
    Aber die gemeinsame Zeit für Konversation und soziale Kontakte bestehen ja bei vielen nur noch aus Fernsehen oder Computerspiele. Wo soll das alles noch hinführen?
    Aber trotzdem toi, toi, toi, ihr nutzt ja nur die schwächen der Menschen, was marktwirtschaftlich gesehen echt schlau ist.

  • 09.08.10 - 13:04 Uhr

    von: schnueffi

    Ich kann die Erfahrungen mit dem Wasserkocher nur bestätigen und finde es so super praktisch.
    Außerdem finde ich den Kochbeutel etwas unhandlich und haben einfach probiert die Nudeln ohne Beutel zu kochen. Das hat prima funktioniert. Kochen und danach einfach in ein Sieb gießen. Ich fand das viel einfacher ist als das hantieren mit dem heißen, nassen Beutel.
    Fazit: Sehr schnell und lecker, aber ohne Beutel eigentlich praktischer.

  • 22.08.10 - 14:43 Uhr

    von: wurmi

    Ich hatte angefragt, warum die Nudeln einfach nicht lose verkauft werden.
    Wäre für die Umwelt besser und das Ergebnis bleibt genau so gut. Birkel würde die Nudeln auf dem Markt dann bestimmt deutlich besser verkaufen. Reis im Kochbeutel kauft ja heute auch fast keiner mehr, denn da ist der Effekt genau so.